Darf's ein bisschen mehr sein?

Als gelernter Bankkaufmann bzw. gelernte Bankkauffrau kann man dann voll durchstarten und weiter in Theorie und Praxis an der Karriere basteln: zum Beispiel mit der berufsbegleitenden Weiterbildung BankColleg, nach der Ausbildung zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann, die folgende drei Stationen umfasst:

  • Bankfachwirt / - in
  • Bankbetriebswirt / - in
  • diplomierten Bankbetriebswirt / -in oder Bachelor of Arts

Ihr Weg zu einer erfolgreichen Karriere!

Ansicht vergrößern

Hier heißt es dann: In der Bank erfolgreich arbeiten, Erfahrungen sammeln und zugleich im BankColleg-Studium Wissen ausbauen. Schritt für Schritt erarbeitet man sich so die Möglichkeit, noch mehr Verantwortung zu übernehmen und sich weiter zu spezialisieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bankcolleg.de.

Jetzt bewerben!

„trendence Schülerbarometer 2015/2016: Volksbanken und Raiffeisenbanken sind attraktive Arbeitgeber“

trendence Schülerbarometer 2015/2016: Volksbanken und Raiffeisenbanken sind attraktive Arbeitgeber

trendence Schülerbarometer - Deutschlands 100 Top-Arbeitgeber Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland beschäftigen rund 160.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bieten jährlich 4.000 neue Ausbildungsplätze. Sie sind damit wichtiger Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken wurden bereits zum achten Mal als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet. Sie zählen damit bei Schulabgängern wieder zu den gefragtesten Arbeitgebern in Deutschland. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts „Das Schülerbarometer 2015/2016“, an der sich rund 10.000 Schüler beteiligten. Die Volksbanken Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels „Top-Arbeitgeber 2015/2016“.

Das Schülerbarometer wird jährlich unter Gymnasiasten, Real- und Gesamtschülern der Klassen 8 bis 13 durchgeführt, um die Arbeitgeberattraktivität von Unternehmen zu analysieren und Informationen über Einstellungen der Schüler zu ihrer Studien- und Berufswahl sowie zu Beruf und Karriere zu erhalten.

Das Studienergebnis unterstreicht das hohe und dauerhafte Engagement, mit dem Volksbanken und Raiffeisenbanken die gezielte Ausbildung von jungen Menschen betreiben. Mit einer Ausbildungsquote von 8 Prozent in 2012 befindet sich die Ausbildungsleistung der Volksbanken und Raiffeisenbanken weit über denen anderer Wirtschaftsbereiche.

Werden auch Sie Teil dieser starken FinanzGruppe! Informieren Sie sich auf unserer Website www.ich-werde-banker.de und bewerben sich bei einer der vielen eigenständigen Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland. Wir freuen uns auf Sie!