So kann es klappen...

Die lustige Bewerbung mit dem letzten Urlaubsfoto, in Jeans und Sneakers zum Bewerbungsgespräch gehen, in den ersten fünf Minuten nach Gehalt und Urlaub fragen... Autsch! So geht es nicht. Als Bankkauffrau/Bankkaufmann befasst man sich mit einem sehr sensiblen Gut: den finanziellen Anliegen von Menschen. Dahinter stehen Träume, Wünsche, Möglichkeiten. Dass man damit sorgfältig umgeht, müssen auch Kleidung, Kommunikation und Verhalten beweisen - bereits im Zuge der Bewerbung. Der erste Schritt ist also eine informative und spannende Bewerbung.

Beim Vorstellungsgespräch oder im Assessment Center sind Informationen über die jeweilige Volksbank Raiffeisenbank wichtig und hilfreich. Im Bewerbungsgespräch wird es darum gehen, ob Sie und die Bank zueinander „passen“. Da fällt Ihnen bestimmt noch eine Menge Interessantes ein, was Sie erzählen oder fragen möchten...

Wertschätzung gegenüber den Mitmenschen ist ein anderer wichtiger Punkt. Und diese beweist man unter anderem mit Pünktlichkeit. Folglich ist es sinnvoll, für den Weg zum Vorstellungsgespräch oder zum Assessment Center genügend Zeit einzuplanen und Anfahrtswege frühzeitig anzuschauen. Welche Fragen „darf“ man im Vorstellungsgespräch stellen? Interesse an der Bank zu zeigen, ist unverzichtbar. Nur Urlaub, Gehalt etc. sollten in den ersten Minuten noch keine Rolle spielen. Im Bewerbungsgespräch sollte es um Details gehen. Da fällt Ihnen bestimmt noch eine Menge ein...

Jetzt bewerben!

„trendence Schülerbarometer 2015/2016: Volksbanken und Raiffeisenbanken sind attraktive Arbeitgeber“

trendence Schülerbarometer 2015/2016: Volksbanken und Raiffeisenbanken sind attraktive Arbeitgeber

trendence Schülerbarometer - Deutschlands 100 Top-Arbeitgeber Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland beschäftigen rund 160.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bieten jährlich 4.000 neue Ausbildungsplätze. Sie sind damit wichtiger Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken wurden bereits zum achten Mal als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet. Sie zählen damit bei Schulabgängern wieder zu den gefragtesten Arbeitgebern in Deutschland. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts „Das Schülerbarometer 2015/2016“, an der sich rund 10.000 Schüler beteiligten. Die Volksbanken Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels „Top-Arbeitgeber 2015/2016“.

Das Schülerbarometer wird jährlich unter Gymnasiasten, Real- und Gesamtschülern der Klassen 8 bis 13 durchgeführt, um die Arbeitgeberattraktivität von Unternehmen zu analysieren und Informationen über Einstellungen der Schüler zu ihrer Studien- und Berufswahl sowie zu Beruf und Karriere zu erhalten.

Das Studienergebnis unterstreicht das hohe und dauerhafte Engagement, mit dem Volksbanken und Raiffeisenbanken die gezielte Ausbildung von jungen Menschen betreiben. Mit einer Ausbildungsquote von 8 Prozent in 2012 befindet sich die Ausbildungsleistung der Volksbanken und Raiffeisenbanken weit über denen anderer Wirtschaftsbereiche.

Werden auch Sie Teil dieser starken FinanzGruppe! Informieren Sie sich auf unserer Website www.ich-werde-banker.de und bewerben sich bei einer der vielen eigenständigen Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland. Wir freuen uns auf Sie!